Die Shaker oval box

Die Shaker oval box ist Essenz des Designs und der Glaubenssätze der Shaker - in materieller Gestalt.


Shaker oval box

 

Die ersten Shaker oval boxes wurden seit 1798 in New Lebanon und Sabbathday Lake gefertigt.

Der letzte männliche Shaker, der noch oval boxes fertigte, war Elder Delmar Wilson in Sabbathday Lake (1873 - 1961).

Die oval boxes wurden in sogenannten „nests“ gefertigt – das heißt, in unterschiedlichen Größen, so dass man sie auch gut ineinander verwahren konnte.

Es war ein sehr erfolgreiches Produkt, das auch für spezielle Anwendungen gefertigt wurde: Nähboxes, Kerzenboxes und als Aufbewahrung und Verpackung für die unterschiedlichsten Bereiche und Dinge – also auch ein „Instrument“, um Ordnung zu halten.

Als Materialien kamen vornehmlich Ahorn und Kirsche für den Korpus, Pine für Deckel und Boden zum Einsatz.

Verbunden mit Kupfer- und Holznägeln ist sie ohne eine Verleimung sehr haltbar.

Die Oberflächenbehandlung war unterschiedlich: Firnis, Schellack und Lasuren (rot und gelb, seltener

blau und grün). Zur besseren Erkennung wurden sie unter Umständen auch nummeriert oder beschriftet.

Hauptsächlich verkauften die Shaker diese als „nice boxes“ sehr begehrten Behältnisse an „die Welt“, schenkten sie sich aber auch untereinander als kleine "Anerkennungen".

 

Mit der oval box werden auch die Prinzipien und Gestaltungsregeln der Shaker sichtbar - darunter zum Beispiel: "..Schönheit beruht auf Zweckmäßigkeit ... Regelmäßigkeit ist schön..."

Die oval box, als Gegenstand, ist ein Synonym ihrer Philosophie, die sich unter anderem äußert: durch Einfachheit, Zweckmäßigkeit, Ordnung und Harmonie, Sauberkeit und Reinheit, Bescheidenheit, Einheitlichkeit als Ausdruck der Gleichberechtigung, 

 

 

aus dem Begleittext zu workshops von Romana Seeland

Möbeltischlerei Seeland

Waldstr. 27

D 37130 Gleichen

Tel.: 049 5592-456

info@tischler-seeland.de